Spielberichte Damen 2 Saison 2013 - 2014
Letzte Aktualisierung:
Mi, 22.01.2014
Datum
Mannschaft
Gegner
Ergebnis
06.10.2013
SVG 2
TG Sandhausen
2:3
06.10.2013
SVG 2
KuSG Leimen
0:3
18.01.2014
SV Großeicholzheim 2
VSG Helmstadt 1
2:3
18.01.2014
SV Großeicholzheim 2
TSV Oftersheim
0:3
SV Großeicholzheim 2 – TG Sandhausen        2:3   
(22:25, 25:17, 25:15, 23:25, 12:15)
Zum ersten Heimspiel der neuen Saison trafen die Damen 2 des SV Großeicholzheim auf
den TG Sandhausen und die KuSG Leimen. Da beide Mannschaften in der vergangen
Saison nicht in der Bezirksliga 1 gespielt hatten, wussten die Damen 2 nicht, was sie
erwartete. Zudem gab es gegenüber der Vorrunde einige personelle Änderungen sowie
eine Umstellung im Spielsystem. Dementsprechend gespannt waren alle Beteiligten auf
den ersten Spieltag.
Im ersten Satz gegen den TG Sandhausen fand Großeicholzheim zunächst scheinbar
besser ins Spiel und lag über lange Zeit immer knapp vorne. Am Ende gelang es dem TG
Sandhausen allerdings doch, den Satz mit 22:25 für sich zu entscheiden. Die Sätze zwei
und drei gingen mit 25:17 und 25:15 klar an den SVG. Im vierten Satz gelang es keiner
der beiden Mannschaften, sich einen Punktevorsprung zu erspielen und so ging dieser
Satz auch denkbar knapp mit 23:25 an die TGS. Im entscheidenden Tie Break behielten
die Spielerinnen der TGS die Nerven und konnten das Spiel mit 12:15 für sich
entscheiden. Aufgrund einer neuen Regelung ging aber zumindest ein Punkt nach
Großeicholzheim, da zwei Sätze gewonnen werden konnten.
SV Großeicholzheim 2 – KuSG Leimen          0:3    (13:25, 11:25, 9:25)
Für das zweite Spiel des Tages gegen die KuSG Leimen wechselte Trainerin Bettina Muth
auf zwei Positionen. Bereits früh im ersten Satz wurde klar, dass der SVG den gut
platzierten Aufschlägen und Angriffen der KuSG Spielerinnen nicht viel entgegenzusetzen
hatte. Dementsprechend deutlich ging dieser Satz mit 13:25 an die Gäste aus Leimen.
Auch in den folgenden zwei Sätzen gelang es dem SVG nicht, ins eigene Spiel zu finden.
Den Gästen gelang es immer wieder, die Löcher in der Großeicholzheimer Aufstellung
präzise anzuspielen. Somit gingen auch diese Sätze mit 11:25 und 9:25 an die deutlich
überlegene KuSG Leimen.
 
Für den SV Großeicholzheim 2 spielten: Madeleine Gramlich, Carina Schell, Anika Müller,
Tülay Hakan, Lea Bangert, Lisa Breitinger, Karin Laaber, Jessica Fehr, Laura Weber.
SV Großeicholzheim 2 : VSG Helmstadt 1
2:3
Zum ersten Heimspiel im neuen Jahr trafen die Damen 2 des SVG auf den
Tabellenzweiten VSG Helmstadt 1. Dieser fand zunächst allerdings nur schwer ins Spiel
und lag schnell 11:1 zurück. Obwohl der große Rückstand noch aufgeholt werden konnte,
ging der erste Satz mit 25:22 nach Großeicholzheim. Im zweiten Satz bot sich ein
ähnliches Bild, auch dieser Satz ging mit 25:17 an den zu diesem Zeitpunkt noch deutlich
überlegenen SVG. In den folgenden zwei Sätzen zeigte der VSG Helmstadt dann aber
sein Können und bereitete den Damen des SVG damit große Schwierigkeiten. Als dann
auch noch eine Spielerin verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, fand man
nicht mehr zurück ins Spiel und musste beide Sätze mit 20:25 und 22:25 abgeben. Im
entscheidenden Tie-Break lag der SVG beim Seitenwechsel zwar 8:4 in Führung,
verpasste es dann aber die entscheidenden Punkte zu machen und musste sich
schließlich doch noch 17:15 geschlagen geben.
SV Großeicholzheim 2 : TSV Oftersheim 0:3
Im zweiten Spiel gegen den TSV Oftersheim war von der guten Leistung des ersten Spiels
nicht mehr viel zu sehen. Durch eine gute Annahme des TSV Oftersheim gelang es den
SVG Damen zu selten, im Angriff zu punkten. Somit ging der erste Satz mit 19:25 an die
Gäste aus Oftersheim. In den Sätzen zwei und drei merkte man den
Großeicholzheimerinnen dann deutlich an, dass bereits ein anstrengendes erstes Spiel
hinter ihnen lag. Man hatte den Gegnerinnen nichts entgegenzusetzen und auch zwei
Spielerwechsel konnten daran nichts mehr ändern. Somit gingen diese Sätze mit 13:25
und 12:25 deutlich an den TSV Oftersheim.
Für den SV Großeicholzheim 2 spielten: Anika Müller, Jessica Fehr, Karin Laaber, Carina
Schell, Lea Bangert, Tülay Hakan, Lisa Breitinger, Gloria Kaiser und Madeleine Gramlich.